Benefit Brow Zings

Irgendwie musste ich ja einen passenden Start finden, um mich als Texterin in der großen Welt des Bloggens einzubringen. Also bin ich auf Shoppingtour gegangen…

Ich hatte in den vergangenen Jahren immer mal wieder ein paar Produkte von Benefit, bislang war mir ein gelungenes Preis-Leistungsverhältnis bei Kosmetik allerdings egal und die Wichtigkeit hoher Qualität immer hintergründig (Merke: Hoher Preis ist nicht immer gute Qualität und andersrum), aber man wird ja nicht jünger und wie mir meine Frauenärztin mal zuflüsterte “Ein junger Körper verzeiht Vieles”. So halte ich es auch mit dem Gesicht. Umso älter, desto zickiger und desto mehr Zeit und Energie muss man investieren. So reichte es mir und meinen Brauen nun schon lange nicht mehr, einfach nur einen Augenbrauenstift anzusetzen und nachzuzeichnen, nein – eine natürlichere Variante musste her.

Hier ein Vorher-Bild:

ajugenbrauen alt

Nun fand ich dieses sehr hübsche Set namens “Brow Zings” – witziges Wortspiel. Ich ließ mich am Benefitcounter auch von dem Bene-Babe, wie sich die Damen liebevoll nennen, beraten und schminken und konnte mich so von dem Set beeindrucken lassen. Nun sah ich die Herausforderung darin, genau das auch Zuhause zu schaffen. Challenge accepted!

IMG_4607 IMG_4614 IMG_4615

Das Set für den erstaunlichen Preis von 31,00 EUR kommt in einer verhältnismäßig einfachen Verpackung. Die Box dagegen ist mit dem Druck von sich immer wiederholendem “Brow Zings” doch recht einfallsreich und schön anzusehen. Ich habe mich für die Variante “Medium” entschieden, es gibt außerdem noch “light” und “dark” – wenn ich ehrlich bin, hätte ich mich ohne die Beratung des Benebabes direkt für “dark” entschieden, da ich ich dunkle Haare und Augen habe. Da wäre dann der unnatürliche Anstrich wieder garantiert gewesen…

Neben einer sehr kleinen Pinzette, die ich nicht nutze, sondern einfach in der Box liegen lasse für den Fall, dass ich im Urlaub meine richtige Pinzette vergesse, findet man zwei sehr kleine Pinsel. Mit allen drei Teilen lässt es sich unhandlich hantieren, aber mit etwas Übung bekommt man das schnell hin. Man beginnt mit dem angeschrägten Pinsel und verteilt das dunkle Wachs auf den Brauen. Ich kämme sie vorher noch mit einem Bürstchen, um die letzten störrischen Härchen auch noch unterzukriegen. Dann mit dem anderen Pinsel das hellere Puder auf die eingewachsten Brauen verteilen und schon ist man fertig. Wer, wie ich, Augenbrauen hat, die wirklich nie das machen, was sie sollen, kann mit einem Festigungsgel fixen und schon hat man einen natürlichen Look like this:

Augenbrauen

Im Set ist ebenfalls eine Anleitung enthalten, wie man die Brauen nachzeichnet etc. Wenn man aber nicht vollends hintenansteht, müsste man das auch ohne sehr gut hinbekommen.

FAZIT:

Unbedingte Kaufempfehlung für alle, die einen natürlichen Look bevorzugen und bereit sind, dafür ein wenig Geld zu investieren. Zugegeben, für dieses Set hätte auch ein Preis von 20,00 Euro gereicht, aber dann hätte es bei der Preispolitik der Firma ja relativ weit hinten an den Countern gestanden. Fakt ist, dass sich das Produkt sehen lassen kann und Benefit sich weder für die Qualität noch für das Ergebnis schämen muss.

This entry was published on May 9, 2013 at 6:51 pm. It’s filed under Make Up, Hair & Beauty and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: