Vom großen Glück in seiner kleinsten Form.

Ich habe bereits vor 5 Monaten einen Artikel mit diesem Titel begonnen. Dann habe ich ihn verworfen. Weil ich nicht ansatzweise hätte in Worte fassen können, was mich vor 5 Monaten beschäftigte. Ich glaube, in dieser Nacht war es 02:30 Uhr und wir waren wach. Und ich aufgewühlt. Und trotzdem ruhig und selig. Diesen Widerspruch versteht man tatsächlich wohl erst, wenn das Kind aus dem Haus und die Jahre vorüber sind. Denn das zwei so gegensätzliche Gefühle zu einem Ganzen werden können, das will sich mir heute noch nicht erklären. Heute aber, 6 Monate nach ihrer Geburt, also an ihrem einhalbsten Geburtstag, weiß ich, dass kein anderer Mensch auf dieser Welt sonst die Macht hat, sie in mir auszulösen. Und dass ich noch nie in meinem Leben so dankbar für etwas war. Dieses Wesen bringt uns dazu, flüsternd neben ihr zu liegen und darüber zu sinnieren, dass ‘das’ tatsächlich aus ‘uns’ geworden ist. Dass aus unserem schönen Abend irgendwann ein eigenständiger, vielleicht kluger, vielleicht fauler, vielleicht aufbrausender oder talentierter Mensch wird. Sie macht das Leben so viel komplizierter und doch so einfach. Denn nun braucht man nicht mehr viel. Denn seit sie da ist, ist die Welt in Ordnung. Ich habe mich in 6 Monaten verändert, bin so viel stiller geworden, als ich es ahnen konnte. Und mein Leben so viel lauter, als ich es manchmal ertragen kann. Ich bin bis oben hin mit Liebe zu ihr und ihrem Vater gefüllt. Und trotzdem jederzeit bereit, noch mehr Liebe in mich aufzunehmen und an die beiden abzugeben. Das alles ist so wunderbar widersprüchlich und bereichert mich, sodass es keiner weiteren Worte bedarf. Happy 1/2 Birthday, mein Engel. Mehr muss ich heute nicht sagen.

DSC03266

This entry was published on November 25, 2014 at 7:15 pm. It’s filed under Be Happy!, Lebensart, Lifelines & Kolumne and tagged , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

4 thoughts on “Vom großen Glück in seiner kleinsten Form.

  1. Katrin Westphal on said:

    Einfach Schön in worte gefasst 🙂
    Meine beiden Mäuse sind 18 Monate und 3 Jahre und jede einzelne Sekunde genieße ich 🙂
    Ob es nun kleine Zickmomente oder kuschelmomente 🙂
    Die Zeit, egal wie anstrengend es ab und zu ist, ist so wertvoll!
    Ich liebe meine beiden Mädchen und meinen Mann mehr als alles andere 😉

  2. Schön geschrieben und so wahr. Mein Kleiner ist 5 Monate alt und das Schönste Geschenk auf Erden

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: